Ankündigung Drohnenregistrierungspflicht 2020

    • Drohnenregistrierungspflicht 2020

      Drohnenregistrierungspflicht 2020

      Das musst du jetzt schon wissen
      "Keep the blue Side up!" ... :thumbup:

      Partner-Foren:
      kopter-forum.ch
      kopter-drohnen-forum.de

      Mit herzlichen Grüssen
      Euer Admin
      Daniel
    • Also ich weiss jetzt schon dass ich da nicht mitmachen werden - es ist doch echt wieder mal typisch dass der Bünzlistaat überall uns bevormunden und natürlich auch abkassieren will. Ich werde in Zukunft dieses Hobby dann halt nur noch ausschliesslich weit weg draussen im Grünen betreiben, wo es weniger Gefahr besteht kleinlichen Staatsbüttel zu begegnen, wie etwa auf Wanderungen in den Bergen.

      Dass man wie im Video vorgeführt in Zukunft pro Flug an den Staat abdrücken darf ist doch echt übers Ziel hinausgeschossen. Eine Plakette wie in Deutschland hätte auch gereicht, aber das war den Staatsdiener wohl zu einfach und billig - schliesslich kann da niemand daran etwas verdienen. Der Luftraum sollte nicht nur den Bonzen mit ihren Privatflugzeugen gehören, auch das einfache Fussvolk sollte das Recht haben dürfen die schöne Landschaft aus der Luft zu geniessen. Ich werde mir jedenfalls vom Staat nicht diktieren lassen was ich in meiner Freizeit zu tun oder unterlassen habe. Wie sieht das eigentlich aus wenn man mal mit der Drohne nur mal das Hausdach von oben betrachten möchte oder nur mal im eigenen Garten die Drohne kurz austesten will, wird dann auch schon eine Gebühr fällig oder verweigert die App dann gleich ganz den Dienst, nur weil das Grundstück wie in meinem Falle noch knapp innerhalb einer Flugverbotszone eines kleineren Flugplatzes für reiche Schnösel liegt? Das wäre dann doch echt Bullshit pur!

      In dem Zusammenhang ist die offizielle Drohnenkarte des Bundes übrigens sowieso ein Witz, da sind ja auch noch Flugverbotszonen aufgeführt wo auf entsprechende Flugplätze schon seit Jahren kein Flugverkehr mehr stattgefunden hat wie in Interlaken oder höchstens sporadisch wie bei Frutigen. Sollte mit in der App auch noch eine automatische Flugblockade eingebaut, wäre es für mich ein Grund mehr die neue App nicht zu installieren.

      Nun kann man nur noch darauf hoffen dass DJI mal leistungsfähige Minidrohnen mit mindestens derselben Flugleistung wie die Mavic Air unter 250 Gramm herausbringt, die Akkutechnologie macht ja laufend Fortschritte...
    • Jeder kann machen wie er will - es ist ja auch nicht verboten irgendwo jemandem was zu klauen - man darf dann halt nicht nach Mami schreien wenn man erwischt wird und muss dann auch die Konsequenzen wie ein Mann ertragen. Was ich damit meine: wenn ich was mache wie z.B. Autofahren oder dann eben wie jetzt als kompletter Newkommer Drohne fliege, habe ich die Verantwortung anderen Gegenüber, dass ich durch mich oder durch meine Drohne verursachten Schäden auch haften kann. Dafür gibt's eben z.B. die Haftpflichtversicherung wie vom Admin vorab erwähnt - und wenn ich die Zusatzkosten derer betrachte, ein lapidarer Beitrag!
      Demzufolge habe ich sofort, und das bevor ich mit der Drohne das erste Mal abgehoben bin, mich bei meiner Haftpflichtversicherung erkundigt und den Zusatz für Drohnen oder andere Fluggeräte versichert! Als Abzocke sehe ich das nicht, im Gegenteil!
      P.S ein jeder der sich gegen solche gesetzliche Bestimmungen wehrt. dem empfehle ich weit ab von der Schweiz zu bleiben und nach Afrika oder Amerika oder gar nach Deutschland auszuwandern - da ist ja alles besser...
      Dann noch: ich wäre absolut dafür, dass solche Bestimmungen auch für Drohnen unter 250 Gramm eingeführt werden - dies aus oben erwähnten Gründen.
      Zum Schluss: Reiche Schnösel Phoenix! Schau mal: wenn ich zum Beispiel unbedingt den Kilimandscharo in Natura sehen will, muss ich arbeiten, sparen und noch mal sparen damit ich mir das leisten kann - wenn ich zu faul bin lieber Bier trinke anstatt zu sparen, dann muss ich das mit dem Berg halt vergessen - versuch dieses Beispiel mal mit dem Drohnenkauf, den gesetzlichen Bestimmungen, der Verantwortung und und und umzusetzen - die welche sich das dann sich leisten können als reiche Bonzen oder gar als reiche Schnösel zu bezeichnen zeugt dann nich gerade von erwachsenem Denken. Ich hoffe Du kannst meine direkten Worte so ertragen - wenn nicht, auch OK...
      grüzi mitenand aus der Schweiz, Martin Schweizer